Kunst

Triptychon Wolfsschanze

Im Sommer 1990 bin ich zum ersten Mal in Polen, in Ostpreußen, im Rahmen einer Studienreise für Lehrer. Ein Ausflug gilt Hitlers Wolfsschanze, dem letzten Führerhauptquartier. Ein nachhaltiges Erlebnis, das mich auch nach der Heimkehr noch beschäftigt.

Wolfsschanze

Mächtige Betonplatten ragen in den Himmel. Es gelang nicht sie bei der Sprengung der Bunker vollständig zu zerstören. Polnische Besucher stellen heute dünne Äste dagegen, um die Platten symbolisch zu stützen. Eine Geste gegen das Vergessen.

Kurze Zeit nach meiner Rückkehr male ich, unter Zuhilfenahme von drei vor Ort aufgenommenen Fotos, das dreiteilige Bild "Triptychon Deutschland" im Format 1,5 x 3 m.

Wolfsschanze - Gemälde

Die drei Gemäldeteile sind geprägt von intensiv erlebter deutscher Geschichte im Jahre 1990, der Wiedervereinigung Deutschlands.

Wolfsschanze - Gemälde links Wolfsschanze - Gemälde Mittelteil Wolfsschanze - Gemälde rechts

Hoffnung - Erinnerung - Vergangenheit